Werter Klient, sichten Sie hier die wichtigsten Fragen und Antworten zu den folgenden Themen:

Vereinsrecht (AUT)

Ja, der Verein darf nach österreichischem Vereinsrecht auch Fakturen (Rechnungen) stellen. Zu beachten sind hierbei die folgenden Dinge/Elemente einer Ausgangsrechnung des Vereins:

  1. Name und Anschrift des Vereins/Vorstands (Vereinsadresse).
  2. Name und Anschrift des Rechnungsempfängers (Förderers/Mitglieds/Spenders).
  3. Ausstellungsdatum.
  4. Datum der Leistungserbringung.
  5. UID-Nummer des (falls gewerblich) Empfängers.
  6. Fortlaufende Rechnungsnummer.
  7. Leistungsbeschreibung (Art, Umstand/Umfang dieser).
  8. Höhe des Leistungsentgelts (netto).
  9. Steuersatz (“Umsatzsteuer: 0%” – oder Hinweis auf Übergang der Steuerschuld, falls verrechnet).
  10. ZVR-Nummer.
  11. Steuerbetrag (“Umsatzsteuer: 0,00 EUR”).
  12. Reale oder elektronische Signatur.
  13. Hinweis auf “Liebhaberei” als Voraussetzung für absolute Steuerfreiheit.

Nachteil der Umsatzsteuer-Befreiung: Keine Vorsteuerabzugsberechtigung.

Vereine mit dem Charakter der Gemeinnützigkeit können jedoch einer Umsatzsteuerpflicht unterworfen werden, sobald diese unternehmerische Tätigkeiten im Sinne des Handels oder des regulären Gewerbes (KFZ-Reparaturen, Baugewerbe et cetera) ausführen. In jenem Falle wäre eine Umsatzsteuer im Ausmaß von 10 % eigenständig durch das Präsidium an das zuständige Finanzamt abzuführen.

Primär sind Mitgliedsbeiträge, Spenden und/oder Subventionen nicht umsatzsteuerpflichtig, solange für diese Einnahmen vom Verein keine unmittelbaren Gegenleistungen (Warenlieferungen, Reparaturarbeiten und ähnlich) erbracht werden.

Ja, Sie dürfen unter Berücksichtigung der in Österreich gültigen Arbeitnehmer-Schutzbestimmungen eine beliebige Anzahl an Mitarbeitern sozialversicherungspflichtig anstellen.

Die österreichische Staatsbürgerschaft ist nicht Voraussetzung für die Gründung eines Vereins nach österreichischem Vereinsrecht. Wichtig jedoch: Bei Gründung des Vereins müssen Sie das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Strafrecht §§ 242, 246 und 252

Die bloße Anzeige entspricht – so das Grundprinzip jedes Rechtsgefüges – noch keiner Verurteilung. Dennoch kann es im Vorfeld einer derartigen Anschuldigung/Strafverfolgung schon bei der Verweigerung einer polizeilichen Einvernahme zu gewaltsamen Handlungen zulasten des Beschuldigten/Verdächtigen kommen.

Empfehlung deshalb: Sollten Sie sich tatsächlich zum Besuch einer Polizeistation entschließen, um ebenda eine Aussage zu tätigen, so tun Sie dies niemals alleine. Es ist Ihr staatsbürgerliches Recht, eine vertraute Person, einen Rechtsbeistand und/oder einen Anwalt hinzu zu ziehen und auch mit zu führen. Wichtig: Während einer polizeilichen Befragung ist es nicht gestattet, Ratschläge, Aussagenkorrekturen und/oder Zurechtweisungen mitgebrachter Personen anzunehmen. Wohl darf die Begleitperson zuhören, Sie jedoch nicht (offenbar) manipulieren. Falls Sie sich beraten wollen, dürfen Sie die Befragung unterbrechen und sich alleinig mit Ihrem Vertrauten besprechen.

Bestehen Sie nach Protokollabschluss, also noch vor Unterzeichnung der Aufzeichnung/Protokollierung jener Befragung auf die Aushändigung einer Kopie.

Polizisten (Innen-/Außendienst/KRIPO/LKA/BKA) dürfen Sie – falls kein Verdacht auf Beteiligung an einem Gewaltverbrechen besteht – niemals anfassen. Die erkennungsdienstliche Behandlung (Abnahme von Fingerabdrücken, Speichel-/Blut-/Urinproben) ist ausnahmslos auf staatsanwaltliche Anordnung gestattet.

Bemerkenswert: Es gibt in Österreich keine primäre Ausweispflicht für Inländer/österreichische Staatsbürger.

Optimum: Lassen Sie sich während der Vor-Verhandlungsphase auf Basis einer persönlich gezeichneten Vollmacht vertreten. Auf diese Weise generieren Sie seitens der Behördenvertreter zumindest Obacht (vermutlich jedoch keinen Respekt).

Schreiben Sie einen Kommentar

mycore WWW- und e-Mail-Services

Um Ihre bei mycore WWW- und e-Mail-Services gebuchten e-Mail-Dienste nutzen zu können, müssen Sie auf Ihrem Gerät (Betriebssystem-übergreifend) die folgenden Einstellungen vornehmen/Dinge wissen:

  1. Ihre e-Mail-Adresse ist der Benutzername.
  2. Ihr Passwort wird vorab von uns generiert, Sie können dieses jedoch hernach ändern.
  3. Für ANDROID reichen diese Angabe, zumal die neuesten Versionen die Server-Einstellungen eigenständig auslesen.
  4. Für WINDOWS sind folgende Zusatzdaten wichtig: Mail-Ausgangsserver (SMTP): ihre-webadresse.xxx (SMTP Port 25). Mail-Eingangsserver (POP3/IMAP): ihre-webadresse.xxx (IMAP Port 143, POP3 Port 110).

Sollten weiterführende Fragen entstehen, so zögern Sie bitte nicht, diese an uns zu richten. Viel Erfolg mit den mycore WWW- und e-Mail-Services.

Gründung einer Auslandsgesellschaft

Sich zur Gründung einer Auslandsgesellschaft zu entschließen, ist gegenwärtig absolut angesagt. Wir empfehlen eine von zwei Gesellschaftsformen (oder beide) wie folgt:

  1. Die UK LTD (englische Hybridgesellschaft – ähnlich einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung, jedoch mit der Möglichkeit, aktienweise Gesellschaftsanteile zu verkaufen) ist aktuell die günstigste Variante einer Auslandsgesellschaft. Die fixen Jahreskosten in Form des sogenannten *** ANNUAL RETURN *** liegen bei 13,00 Pfund (rund EUR 14,74) und sind (wenn gewollt, sogar per Kreditkarte) direkt an das *** UK Companies House *** zu bezahlen. Zwecks Gründung der UK LTD benötigen wir den Ihrerseits gewünschten LTD-Namen, den Unternehmenszweck, Ihre Personalien (Vor-/Zuname, Geburtsdatum, Geburtsort), eine zustellfähige Adresse (keine Meldebescheinigung) sowie notarisierte Kopien Ihres Reisepasses und einer (wahlweise) Telefon-/Gas- oder Stromrechnung als Adressnachweis. Es reicht hierbei die Zusendung der Notarisierungen per e-Mail an uns.
  2. Die US Incorporated (kurz: *** INC ***) ist die US-amerikanische Variante der Aktiengesellschaft mit allen Vorteilen einer – falls gewollt (wie empfohlen) – sogenannten *** Offshore-Gesellschaft *** (also eines Unternehmens mit Sitz in einem Land/Bundesstaat mit maximalen Steuervorteilen). Wir gründen für Sie Ihre Gesellschaft – so unsere Empfehlung – im US-Bundesstaat Delaware (DE). Hierfür benötigen wir den Ihrerseits gewünschten INC-Namen, den Unternehmenszweck, Ihre Personalien (Vor-/Zuname, Geburtsdatum, Geburtsort), eine zustellfähige Adresse (keine Meldebescheinigung) sowie notarisierte Kopien Ihres Reisepasses und einer (wahlweise) Telefon-/Gas- oder Stromrechnung als Adressnachweis. Es reicht hierbei die Zusendung der Notarisierungen per e-Mail an uns.

Grundlagen der Rechtshilfe

mycore intercourt-assistance betreibt weder Anwaltskanzleien noch Notariate. Unser Rechts- und Steuerhilfe-Service basiert wohl auf einer Vielzahl an akademischen Spezialisierungen in den Rechtsgebieten Steuerrecht, Steuerstrafrecht, internationales Strafrecht, Familien- und IT-Recht, ankert jedoch mit Absicht nicht auf der Einschränkung durch die lokale Niederlassung als Rechtsanwalt oder Notar. Das Fundament unserer Beistandschaften ist stets die persönlich gezeichnete Vollmacht des Mandanten.

Bezahlung für unsere Dienste

Die Rechts-/Steuervertretung ist – speziell im Strafrecht – eine mitunter überaus kostenintensive Vertretungsform. Bereits der Antrag auf Akteneinsicht – beispielsweise im Falle eines Betrugsverfahens – kostet 290,00+ EUR an Gerichtsgebühren. Da die Zahlungsmoral einer Vielzahl an Mitmenschen mehr als bescheiden erscheint, verrechnen wir stets und ausnahmslos im voraus. Wir danken für Ihr Verständnis.

Zur kategorischen Erleichterung der Begleichung unserer Rechnungen stehen Ihnen online die folgenden Buchungs-/Zahlungsmöglichkeiten parat:

  1. LOGIN über zuvor bestehendes (oder neu angelegtes Klientenkonto), Auswahl des benötigten Dienstes über die LINK “ORDER” im kopfseitigen Hauptmenü, Vervollständigung der Order/Bestellung samt Eingabe der Rechnungsdaten (falls noch nicht angelegt) und Bezahlung per Kreditkarte (VISA, MASTERCARD, AMEX).
  2. LOGIN über zuvor bestehendes (oder neu angelegtes Klientenkonto), Auswahl des benötigten Dienstes über die LINK “ORDER” im kopfseitigen Hauptmenü, Vervollständigung der Order/Bestellung samt Eingabe der Rechnungsdaten (falls noch nicht angelegt) und Bezahlung per Überweisung (im voraus). Unsere Bankdaten (IBAN und BIC) werden nach Absenden der Order binnen Sekunden an Sie übertragen (stehen zudem am Rechnungsfuß).
  3. KONTAKTAUFNAHME per e-Mail, Fax oder Telefon, Mitteilung der Notwendigkeit und Wahl des angebotenen Services, Buchung (durch uns) des respektiven Dienstes und Bezahlung per Cash4Web-Ticket (Prepaid-Master-Card im Kassenbon-Format). Cash4Web-Tickets erhalten Sie bei LIDL, LIBRO und in allen Trafiken (Tabakläden).
  4. KONTAKTAUFNAHME per e-Mail, Fax oder Telefon, Mitteilung der Notwendigkeit und Wahl des angebotenen Services, Buchung (durch uns) des respektiven Dienstes und Bezahlung per AMAZON-Geschenkkarte (erhältlich zu 25,00/50,00/100,00 EUR bei SPAR, BILLA, LIDL und den meisten Tankstellen sowie in Trafiken/Tabakläden). Rubbeln Sie die Gutscheincodes auf der Rückseite frei, legen die Karten mit dem Code nach oben auf und fertigen ein scharfes Photo der Karten/Codes. Natürlich können Sie die Karten mit den frei gelegten Codes nach unten auf einen Scanner legen und die hieraus gefertigte Datei (.PDF, .PNG, .JPG, .GIF) an uns per e-Mail (mail@mycore.global) senden.

Sofort nach Erhalt einer der Zahlungsformen werden wir für Sie tätig. Wir danken für Ihr Vertrauen. Und: Stets zu Diensten.

Updating…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.